Langzeitbelichtung

Langzeitbelichtung


Bei der Langzeitbelichtung in der Fotografie entsteht ein Foto, bei dem die Verschlusszeit der Kamera auf einen Wert gesetzt wird, der länger als ein Augenblick ist. Mit einer Langzeitbelichtung hat man die Möglichkeit, um bei dunklen Lichtverhältnissen ein ausgeleuchtetes Foto zu bekommen. Außerdem kann man damit Bewegungen in einem Bild einfangen.
Für eine Langzeitbelichtung benötigt man ein Stativ, damit die Kamera stabil steht und es nicht zu ungewollten Verwackelungen kommt. Um bei Tageslicht eine lange Belichtungszeit zu realisieren, habe ich einen ND 3.0 oder auch ND 1000 Filter eingesetzt. Dieser dunkelt die Szenerie in Kombination mit einer kleinen Blende weit genug ab, damit das Foto nicht überbelichtet ist.